Fünf Insel Tour in Dänemark im Mai 2017

550km in 4 Etappen

Übernachtungen in Puttgarden, Svendborg und Middlefart

Zu sechst machten wir uns am ersten Mai-Wochenende von Reinfeld (Holstein) in Richtung Dänemark auf.

Für ein verlängertes Wochenende bedarf es nicht viel und so ging die Reise zügig (und ohne Begleitfahrzeug) los. In vier Etappen mit Übernachtungen in Puttgarden, Sonderburg und Middlefart fuhren wir über insgesamt fünf dänische Inseln.

Das schönste auf solchen Touren sind doch immer wieder die Überraschungen: So die Übernachtung in dem reichlich in die Jahre gekommenen Hotel Dania in Puttgarden, welches sich als charmante Herberge der alten Schule mit leckerer Küche entpuppte, Blick vom Mehrbettzimmer auf die Ostsee inklusive!

Auch verwöhnte uns starker Wind aus ungewohnt östlichen Richtungen, der uns am dritten Tag über das recht hügelige (!) Fünen fegte. Endlich mal fahren so schnell wie die Profis – nur fliegen ist schöner!

Wir hatten auf dieser Fahrt immer wieder viel Spaß.

Auf einer Abfahrt geht’s mit hoher Geschwindigkeit über eine Holzbrücke und Adrianes Garmin macht einen grandiosen Abgang in den Graben. Die gemeinsame Suche forderte daraufhin das ganze Team und wurde mit Erfolg belohnt! Klasse, der Garmin ist auch heil geblieben!

Eine andere Suche nach der echten dänischen Rød Pølse war eine Aufgabe, die uns allerdings die gesamte Reise forderte… Ja was ist denn das? Gibt es nur denn noch die French Würste in Dänemark?

Michael hat am vierten Tag Probleme mit der Schaltung und kann nach provisorischer Reparatur hinten nur noch ein mittleres Ritzel fahren. Blöde, aber Respekt für seine darauf folgenden Leistungen und Trittfrequenzen bis 200? Mich hat das allerdings manchmal an einen Hamster erinnert.

So kamen wir nach vier Tagen wohlbehalten, glücklich und zufrieden am Flensburger Bahnhof an.

Es war eine schöne Tour!