Nachlese 6. Elbauen-Göhrde-Brevet

Vielen Dank an alle Teilnehmer, die sich trotz der schlechten Wettervorhersage auf die Strecke getraut haben!

 

Ich bin selber um 8:30 mit der geführten Gruppe (Anfangs mit 11 Teilnehmern) auf die 170km Distanz gegangen und hab einen anstrengenden, aber trotzdem schönen Brevet erleben dürfen.

Nach kurzer Zeit fing es an zu regnen, erst leicht, dann ging der Niesel in richtigen Regen über und die meisten Teilnehmer waren nach kurzer Zeit pitschnass. Nach einem Stopp wurden dann Regenklamotten angezogen, was aber ehrlicherweise auch nicht mehr viel brachte.

Der Regen hielt dann bis kurz vor Bleckede an, wo wir gegen 11:30 Uhr das Café Zeittraum erreichten und uns mit Rührei, Suppe und/oder Kuchen stärken konnten.

Viele Teilnehmer kannten das Café nicht und waren rundum begeistert vom leckeren Essen und der Sitzmöglichkeit im Garten.

Wie so häufig ist das Niveau auch in relativ kleinen Gruppen sehr unterschiedlich und die Vorstellung von „langsam“ eben auch. Deshalb haben sich dann 3 Teilnehmer in Bleckede von der Gruppe getrennt und sind allein weiter gefahren.

Kurz vor Aufbruch aus der Mittagspause löste sich die Wolkendecke langsam auf und der Wind wurde stärker. Entsprechend schnell wurden wir bei 20km/h Windgeschwindigkeit von der Seite trocken geföhnt.

Der Rückweg durch Boizenburg, Lauenburg und dann südlich der Elbe war geprägt durch den Kampf gegen den Wind, aber die Gruppe hat gut zusammen gearbeitet und die stärkeren Fahrer haben etwas längere „Pulls“ im Wind gefahren. In Tespe konnte dann ein weiterer Teilnehmer nicht mehr folgen, weil der Wind zu viele Körner gekostet hat, aber auch er ist erfolgreich durchgekommen.

Gegen 16:00 sind wir dann zu siebt wieder am Sperrwerk angekommen, mit einer Bewegungszeit von 5:53h und einem Schnitt von 28.4km/h, was angesichts des Wetters schon eine kleine Leistung ist.

 

Im Namen des SC Hammaburg beglückwünsche ich alle Teilnehmer, die es geschafft haben, insbesondere natürlich auch die Einzelfahrer und vor allem die wenigen (ca. 5 Leute), die die 220km erfolgreich absolviert haben. Kudos!

 

Wir werden jetzt nach und nach die Bestätigungen verschicken, damit ihr die Wertungspunkte in Eure Karten eintragen könnt.

 

Bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar